Schädelsammlung im Darmstädter Vivarium


17. Juni 2010 - 06:59 | von | Kategorie: Tipp | Artikel drucken
  Teilen auf: Twitter | Facebook | Google+ | AddThis

VivariumIm Darmstädter Vivarium kann jetzt auch eine Schädelsammlung besichtigt werden, die tiefere Einblicke in die verborgenen Körperwelten der Zootiere gewährt. Vom Meerschweinchen bis zum Kamelschädel sind verschiedene Exponate zu sehen. Eindrucksvoll sind insbesondere die unterschiedlichen Gebissformen, die sich in Anpassung an die Ernährung im Laufe der Evolution entwickelt haben und die vielfältigen Spezialisierungen auf vegetarische oder fleischliche Kost widerspiegeln. Zähne spielen aber auch bei der Kommunikation der Tiere untereinander eine wichtige Rolle und werden demonstrativ eingesetzt, um Konkurrent oder Feind zu beeindrucken.

Die Schädelsammlung ist im ehemaligen Zwergseidenaffengehege des früheren Affen- und Krokodilhauses zu sehen. Dieses Haus soll zu einer Tropenhalle umgebaut werden. Im Rahmen der Vorbereitungen sind die ursprünglich darin untergebrachten Tiere innerhalb des Vivariums sowie in den Zoo Münster vorübergehend umgezogen.

Das Darmstädter Vivarium besitzt jetzt auch ein Bienenhotel für Wildbienen. Das kleine Bauprojekt erstellten Schüler der Klasse 3 b der Eberstädter Waldorfschule. Die Hotelanlage im Insektenformat wurde von den Schülern und ihren Eltern in Eigenleistung geplant, konzipiert, finanziert und aufgebaut. Fachlich beratend stand der Zoopädagoge des Vivariums, Frank Velte, zur Seite. Zu finden ist das Bienenhotel im Tierpark zwischen dem Esel- und dem Storchengehege.

Das Darmstädter Vivarium im Schnampelweg 4 ist täglich bis September von 9 Uhr bis 19 Uhr geöffnet, die Kasse schließt eine Stunde früher.

Quelle: Stadt Darmstadt – Pressestelle – Pressedienst

Teilen auf: Twitter | Facebook | Google+ | AddThis

Tags: ,




Kommentar verfassen