Diamonds treten beim Tabellenführer an


17. Juni 2010 - 06:51 | von | Kategorie: Sport | Artikel drucken
  Teilen auf: Twitter | Facebook | Google+ | AddThis

Darmstadt DiamondsAm kommenden Samstag (19.06.10) reisen die Zweitliga-Footballer der Darmstadt Diamonds zum Tabellenführer, den Franken Knights. Beginn der Partie ist um 17 Uhr im Städtischen Stadion zu Rothenburg ob der Tauber.

Die gastgebenden Knights spielen seit 2007 stets um die Meisterschaft in der GFL2-Süd mit. 2007 und 2008 wurden die Ritter jeweils Vizemeister, im letzten Jahr gewannen sie die Meisterschaft und mussten sich erst in der Aufstiegsrelegation den Munich Cowboys geschlagen geben.

Auch 2010 stehen die Mannen aus Rothenburg wieder an der Tabellenspitze. Den fünf Siegen steht nur eine Niederlage gegen die Saarland Hurricanes gegenüber.

In den letzten Jahren waren die Franken berüchtigt für ihren Pass-Angriff, doch dieses Jahr haben sie die erfolgreichste Lauf-Offense der Liga. Verantwortlich dafür sind die Runningbacks Daniel Barnes, Andreas und Alexander Mohr, sowie Spielmacher Cedric Townsend. Letzterer hat bereits zudem 9 Touchdowns geworfen und sich dabei noch keine einzige Interception geleistet. Der Quarterback verteilt dabei seine Pässe gleichmäßig auf die Receiver Joseph Joyner, Christoph Scheiner und Carter Gunn.

Das Duell von Townsend gegen die Diamonds-Defensive wird zudem interessant, weil die Darmstädter die statistisch beste Passabwehr der Liga stellen. Sie ließen im Schnitt nur 50 Meter Raumgewinn durch die Luft zu und konnten dabei 7 Pässe des Gegners abfangen — beides Höchstwerte in der Liga. Alleine Diamonds-Verteidiger Tino Lang konnte 4 Interceptions verbuchen.

Beim letzten Aufeinandertreffen der Diamonds und der Knights 2009 behielten die Franken knapp mit 26:20 die Oberhand.

Die Darmstadt Diamonds haben seit den zwei Siegen gegen Wiesbaden und Hanau wieder Aufwind und stellen inzwischen die statistisch beste Abwehr der Liga mit weniger als 160 zugelassenen Metern pro Spiel. Andreas Baumann ist außerdem der zweitbeste Runninback der GFL2-Süd mit knapp 100 Metern pro Begegnung.

Letztes Wochenende unterlag man dennoch den zweitplatzierten Rhein-Neckar Bandits denkbar unglücklich in letzter Sekunde. Gegen den Spitzenreiter aus Rothenburg muss man zwar auf einige Spieler wie Thorsten Stefani und Jhonattan Silva-Gomez verletzungs- und berufsbedingt verzichten, doch dafür ist Marc Fauquembergue nach seine Pause wieder mit dabei.

Quelle: Darmstadt Diamonds

Teilen auf: Twitter | Facebook | Google+ | AddThis

Tags:




Kommentar verfassen