Diamonds schlagen Hornets klar 26:0


6. Juni 2010 - 18:22 | von | Kategorie: Sport | Artikel drucken
  Teilen auf: Twitter | Facebook | Google+ | AddThis

Bei hochsommerlichen Temperaturen reichte den Darmstadt Diamonds gegen die Hanau Hornets am vergangenen Samstag (5. Juni 2010) im heimischen Bürgerpark-Nord eine durchschnittliche Leistung, um ungefährdet 26:0 (9:0, 3:0, 0:0, 14:0) die Oberhand zu behalten. Die Diamonds haben nun mit 5:5 ein ausgeglichenes Punktekonto, während die Hornets weiter auf den ersten Sieg warten.

Die Gäste offenbarten gleich zu Beginn Abstimmungsprobleme in der Offensive. Schon beim ersten Spielzug segelte der Ball beim Snap üben Quarterback Torrance Brown hinweg, so dass der das Leder nur mit deutlichem Raumverlust sichern konnte. Dieses Missgeschick sollte sich im Spielverlauf noch mehrere Male wiederholen, was die Hornets immer wieder in eine schwierige Ausgangsposition brachte. Zu allem Übel für Hanau verletzte sich Brown schon nach drei Spielzügen und konnte nicht mehr in die Partie zurückkehren.

Nach einem Sack von Rick Winkler mussten die Gäste den Ball abgeben. Aber auch der Darmstädter Angriff war an diesem Tag nicht fehlerlos: Sie marschierten zwar bis kurz vor die Endzone, dort verlor man allerdings das Leder per Fumble.

Hanaus nächste Angriffsserie wurde schnell beendet, denn wieder konnte ein zu hoher Snap vom Quarterback nicht kontrolliert werden. Spielmacher Andreas McMillan kickte den Ball ins Aus zum Safety und zum 2:0 für die Gastgeber.

Die Diamonds legten sofort nach durch einen 49-Meter Touchdown-Lauf von Andreas Baumann zum 9:0. Baumann lief an diesem Tag 12 mal für 158 Meter Raumgewinn.

Im zweiten Spielviertel erhöhte Patrick Papke durch ein 25-Meter Fieldgoal auf 12:0. Das war zugleich der Pausenstand.

Die Gäste begannen die zweiten Halbzeit trickreich mit einem erfolgreichen Onside-Kick, konnten jedoch kein Kapitel daraus schlagen. Das dritte Viertel verlief punktlos für beide Seiten.

Im Schlussabschnitt machten die Diamonds dann den Sack zu. Peter Koch (Ex-Hanauer) erhöhte durch einen kurzen Lauf auf 18:0, bevor Louis Seitz einen Pass von Frank Grimm zum 24:0 verwertete. Für die Schlusspunkte sorgte Andreas Baumann, der die Zweipunkt-Conversion zum Endstand von 26:0 verwandelte.

Gegen die offensiv zu harmlos agierenden Hornets war der Sieg der Diamonds nie gefährdet. Am kommenden Wochenende fährt man aber zu den Rhein-Neckar Bandits nach Mannheim, gegen die man vor wenigen Wochen zu Hause das Nachsehen hatte. Dort werden sich die Darmstädter steigern müssen, um zu bestehen.

Auch die A-Jugend der Diamonds war am Wochenende erfolgreich. Sie traf ebenfalls im Bürgerpark auf die Gießen Golden Dragons. Beide Mannschaften waren bislang ungeschlagen in der Jugend-Leistungsliga Hessen und die Partie war vorentscheidend für die Hessenmeisterschaft. Am Ende behielten die Jung-Diamanten klar mit 38:6 (18:0, 7:6, 7:0, 6:0) die Oberhand und haben nun die Meisterschaft selbst in der Hand. Die Touchdowns für Darmstadt erzielten Sebastian Silva-Gomez (3), Jermain Ogieriakhi (2) und Dominic Heuß (1).


PUNKTE:

1. Viertel:
02:00 – Diamonds-Defense, Safety
09:00 – Andreas Baumann, 49-Meter-Lauf (Extrapunkt Patrick Papke)

2. VIertel:
12:00 – Patrick Papke, 25-Meter-Fieldgoal

3. Viertel:
keine Punkte

4. Viertel:
18:00 – Peter Koch, 2-Meter-Lauf
26:00 – Louis Seitz, 1-Meter-Pass von Frank Grimm (Conversion Andreas Baumann)

Quelle: Darmstadt Diamonds

Teilen auf: Twitter | Facebook | Google+ | AddThis

Tags: , ,




Kommentar verfassen