Konjunkturprogramm für Arheilgens Kitas


29. Mai 2010 - 05:39 | von | Kategorie: Pressemitteilung | Artikel drucken
  Teilen auf: Twitter | Facebook | Google+ | AddThis

Rund 1,54 Millionen Euro werden in den nächsten Wochen und Monaten in drei Kindertagesstätten in Arheilgen investiert – der Löwenanteil von rund 1,52 Millionen Euro kommt aus dem Konjunkturprogramm des Landes Hessen. „Auch wenn es die eine oder andere Einschränkung im Tagesgeschäft der betroffenen Einrichtungen mit sich bringt, so ist schon jetzt ein höchst positives Fazit für Arheilgen zu ziehen. Mit Hilfe des Konjunkturprogrammes stehen in drei Arheilger Kindertagesstätten wesentliche Veränderungen an, die die Kitas nicht nur baulich aufwerten. Durch diese Finanzierungen können auch neue Plätze für Kinder geschaffen werden“, fasste Baudezernent Dieter Wenzel die Maßnahmen zusammen.

Die drei betroffenen Kindertagesstätten in Arheilgen sind die städtische Kindertagesstätte Messeler Straße und die beiden Kindertagesstätten der evangelischen Auferstehungsgemeinde am Asternweg und am Ruthsenbach.

Bei der Kita Messeler Straße wird ein ehemaliger Werkbereich in einen Gruppenbereich mit Sanitär- und Nebenräumen umgebaut. Fassade und Dach werden energetisch saniert – einschließlich der Haustechnik und der Außenanlagen. „Seit April ist der Kindergarten in Mietcontainern im Bereich des Abenteuerspielplatzes untergebracht. Die Abbrucharbeiten zur Entkernung des Gebäudes sind abgeschlossen und Anfang des Monats wurde mit der Installation der Haustechnik begonnen. Die Wärmedämmung im Fundamentbereich ist bereits abgeschlossen und auch das Gerüst steht schon, so dass die Dachdecker- Fassaden- und Fensterarbeiten im Juni beginnen können“, teilte der Stadtrat weiter mit.

Für diese Baumaßnahme nach Plänen von den Architekten Freischlad + Holz und unter der Projektsteuerung vom Eigenbetrieb IDA stehen 1.013.000 Euro aus dem Konjunkturprogramm zur Verfügung. Künftig kann in der Kita Messeler Straße eine neue Krippegruppe mit 10 Kindern integriert werden – so dass dann 40 Kindergartenplätze, 30 Hortplätze und 10 Krippeplätze bereit stehen.

In der Kita Asternweg (Asternweg 6) entstehen 25 neue Kindergartenplätze, was die Betreuungssituation im Arheilger Westen deutlich verbessert. Nach Plänen der Architekten Bernhardt + Partner erhält die Kita einen Neubau eines Merzweckraums als Anbau an den Flurbereich. Der vorhandene Merzweckraum wird zu einem Gruppenraum umgebaut. Die Kosten werden aus Mitteln des Konjunkturprogramms gedeckt – sie liegen bei 370.000 Euro.

„Auch bei dieser Baumaßnahmen beginnen die Fassadenarbeiten im Juni. Anfang September ist der Anbau fertig gestellt. Dann folgen Umbauarbeiten zur Umnutzung des frei werdenden Mehrzweckraums“, schilderte Wenzel die Bauplanung.

Bei der Kita am Ruthsenbach wird – unter der Ägide von IDA und Schrimpf Architekten – eine ehemalige Wohnung im Gebäude der Kita zum Gruppenbereich inklusive Haustechnik und Erschließung umgenutzt. Aus dem Konjunkturprogramm werden dafür 135.000 Euro bereit gestellt. Aus dem Wirtschaftsplan von IDA kommen 24.000 Euro hinzu. So kann für die zunächst als Interimslösung betreute 15-köpfige Hortgruppe ein dauerhaftes Domizil im ersten Obergeschoss der Kita realisiert werden. Die Einrichtung verfügt dann über 127 Plätze in Kindergarten und Hort.

Zum Baufortschritt sagte Wenzel: „Die Rohbau-, Trockenbau-, Dachdecker- und Fensterarbeiten sind seit längerer Zeit fertig. Auch die Installation der Haustechnik ist weitgehend abgeschlossen. Ende nächster Woche sollen die Fliesenarbeiten fertig sein, so dass die Sanitärobjekte montiert werden können. Dann steht noch die Montage der Türzargen an und bis Mitte Juni die Verlegung der Bodenbelags und der Abschluss der Malerarbeiten. Ende Juni ist die Baumaßnahme abgeschlossen.“

Quelle: Stadt Darmstadt – Pressestelle – Pressedienst

Teilen auf: Twitter | Facebook | Google+ | AddThis

Tags: , , , , ,




Kommentar verfassen