Zungenbiss – Polizei ermittelt wegen gefährlicher Körperverletzung


20. Mai 2010 - 15:17 | von | Kategorie: Kurios | Artikel drucken
  Teilen auf: Twitter | Facebook | Google+ | AddThis

Landkreis Darmstadt-Dieburg. Verletzungen an seiner Zunge nach einem offenbar heftigen bissigen Kuss erlitt dieser Tage ein 38 Jahre alter Mann aus dem Landkreis Darmstadt-Dieburg. Die Wunde war so heftig, dass der Mann seinen Hausarzt aufsuchen musste. Eine ambulante Behandlung war allerdings ausreichend. Der Achtunddreißigjährige erstattete jetzt gegen seine 31 Jahre alte Ehefrau Strafanzeige. Die Polizei ermittelt wegen Verdachts der gefährlichen Körperverletzung, wobei nicht nur der gezielte Zungenbiss zur Disposition stand. Offenbar kam es Mitten in der Nacht zu heftigen verbalen Streitereien zwischen dem Ehepaar. Worum es dabei genau ging, ist bisher unklar. Es war eine der üblichen Streiterei, die schon seit vielen Ehejahren immer wieder über das Paar hereinbrach. Diesmal schlug die Frau ihren Ehemann. Dabei nutzte sie eine Holzschiene von einer Holzeisenbahn und traf ihren Gatten auf seinen Unterarm. Dieses Leid konnte der Achtunddreißigjährige verschmerzen. Eine Versöhnung sollte folgen. So bot es die Angriffslustige zumindest an und wollte scheinbar reumütig den ehelichen Beischlaf vollziehen. Ihr Ehemann witterte ob des vorher Erlebten Ungemach und entzog sich diesem Ansinnen. Man einigte sich nunmehr auf einen Kuss. Dabei geschah es. Die Einunddreißigjährige biss zu. Damit war die Versöhnung zumindest wieder ausgesetzt. Sie ist es jetzt noch aktuell. Der Verletzte ist aus der gemeinsamen Wohnung ausgezogen und lebt derzeit bei einer Freundin. Die Ermittlungen dauern an.

Quelle: Polizeipräsidium Südhessen

Teilen auf: Twitter | Facebook | Google+ | AddThis

Tags: , ,




Kommentar verfassen