Neugestaltung Karolinenplatz: Baudezernent Dieter Wenzel übergibt die 2.000 Quadratmeter große Platzfläche der Öffentlichkeit


3. Mai 2010 - 16:24 | von | Kategorie: Pressemitteilung | Artikel drucken
  Teilen auf: Twitter | Facebook | Google+ | AddThis

Mollerbau - Karolinenplatz„Trotz zweimonatiger Unterbrechung aufgrund des harten Winters ist es gelungen, rechtzeitig vor Beginn der Veranstaltungssaison die Bauarbeiten zu beenden. Schlossgrabenfest und Heinerfest steht nichts mehr im Wege“, sagte Baudezernent Dieter Wenzel bei der Übergabe des neu gestalteten Platzes an die Öffentlichkeit am Montag (3. Mai 2010).

Der Magistratbeschluss zur Neugestaltung des Karolinenplatzes nach Planungen des Grünflächenamtes stammt aus dem Jahr 2006. Aufgrund der Diskussion über die Darmbachoffenlegung konnte der Bau erst im August 2009 beginnen. Das Ende der Bauarbeiten erfolgte jetzt zum 30. April 2010.

Wie Wenzel mitteilt, wurden zunächst die Pflasterflächen vor dem neuen TU-Eingangsgebäude „Karo 5“ bis zum Welcome-Hotel fertig gestellt, die städtischen Bauarbeiten zur Neugestaltung des Karolinenplatzes begannen am 01. November 2009.

Rund 2.000 Quadratmeter umfasst der neu gestaltete Platz. Die Baukosten betrugen rund 530.000 Euro. „Die Finanzierung und Unterhaltung des Platzes ist zwischen den drei Parteien TU Darmstadt, Welcome-Hotel und Stadt Darmstadt geregelt“, so der Baudezernent.

Nach dem Aufbruch der asphaltierten bzw. betonierten Flächen an der Ausbaugrenze wurde die alte Treppenanlage komplett beseitigt und die neue Treppenanlage circa 13 m vom alten Standort entfernt in Richtung Platzmitte verlagert. Der Raum zwischen den alten und neuen Treppenstufen musste aus statischen Gründen mit einem leichten Material aufgefüllt werden, wofür „Glasschaumschotter, Misapor“ verwendet wurde. Die neue 51,50 m lange Treppenanlage ist auf der nord- und südwestlichen Seite mit anthrazitfarbenem Natursteinvorsatz versehenen Mauerblöcken eingefasst. Die Treppenanlage ist an zwei Stellen mit einem Flachstahl-Handlauf sowie LED- Einbauleuchten ausgerüstet.

Die neu hergestellte Pflasterrampe auf der Nordostseite hat zwei herausnehmbare Poller. Sie dient vor allem den Fußgängern und Radfahrern, die den Platz ohne Benutzung der Treppenanlage passieren möchten.

Die neue Platzfläche hat einen Belag aus rötlichen Granitplatten mit einer Abmessung von 90/60/14 cm sowie fünf neue Lampen erhalten. Zur Entwässerung dieser Fläche wurde eine Kastenrinne eingebaut.

Das Pflaster unterhalb der neuen Treppenanlage, das eine unebene Fläche aufwies, wurde aufgenommen, gesäubert und fachgerecht wieder verlegt. Das Oberflächenwasser dieser Pflasterfläche wird in die vorhandenen Straßenabläufe abgeleitet, teilt das Straßenverkehrs- und Tiefbauamt weiter mit. Auf der Südseite wurde die alte Befestigung aufgenommen, entsorgt und neu gepflastert. Am Rand des Platzes stehen neue Poller, die teilweise herausnehmbar sind.

Wegen der unter der Platzfläche vorhandenen Tiefgarage ist das Befahren des Platzes für Fahrzeuge über 30 t verboten.

Quelle: Stadt Darmstadt – Pressestelle – Pressedienst

Teilen auf: Twitter | Facebook | Google+ | AddThis

Tags: , , , , , , ,




Kommentar verfassen