Diamonds beginnen die Saison mit einem Remis


12. April 2010 - 06:38 | von | Kategorie: Sport | Artikel drucken
  Teilen auf: Twitter | Facebook | Google+ | AddThis

Spielmacher Frank GrimmDie Darmstadt Diamonds starteten ihre Saison in der 2. Football-Bundesliga am vergangenen Sonntag (11. April 2010) mit einem 7:7 Unentschieden. Zu Gast im heimischen Bürgerpark waren die Holzgerlingen Twister, die sich als gut vorbereiteter Gegner entpuppten. Beiden Offensivreihen merkte man die kurze Saison-Vorbereitung aufgrund des frühen Spieltermins an. Obwohl die Diamonds am Ende fast doppelt so viel Raumgewinn erzielten wie die Gäste, konnte man dies nicht in Touchdowns ummünzen. Zudem leistete man sich auf Darmstädter Seite gleich drei Ballverluste, die weitere Punkte verhinderten.

Bereits das erste Spielviertel stand stellvertretend für die gesamte Partie: Die Diamonds holen mehr Raumgewinn als die Twister, doch können dies nicht in Punkte umsetzen. Während die Gäste nicht in die Spielhälfte der Diamonds vordringen konnten, kamen die Südhessen bis 20 Meter an die Twister-Endzone heran.

Das gleiche Bild in Abschnitt zwei: Holzgerlingen wurde von der Diamonds-Defense in Zaum gehalten, während die südhessische Offense immer wieder großen Raumgewinn erzielen konnte. Allen voran Runningback Andreas Baumann, der in der ersten Halbzeit 127 Meter erlief. Am Ende hatte er gar 219 Meter auf dem Konto.

Obwohl die Diamonds teilweise sogar an der 10-Meter-Linie der Gäste standen, blieben die Punkte aus.

Nach der ersten Halbzeit sahen die Statistiken überdeutlich aus: 171 Meter für Darmstadt, 43 Meter für Holzgerlingen. Alleine das Scorboard zeigte 0:0 an.

Nach der Pause dann der Paukenschlag: Der Kickoff der Gäste wurde von Carlos Eggins aufgenommen und 88 Meter weit zum Touchdown zurückgetragen. Nach dem Extrapunkt von Patrick Papke stand es 7:0 für die Diamonds.

Das war scheinbar auch ein Weckruf für Holzgerlingen, denn im Gegenzug legten sie ihre bis dahin beste Angriffsserie hin. Bis an die 10-Meter-Linie konnten sie sich vorarbeiten, doch der finale Pass von Quarterback Manuel Glutsch fand sein Ziel nicht.

Dann wollten die Diamonds nachlegen: Durch Läufe von Baumann und einen gelungenen Pass von Quarterback Frank Grimm auf Carlos Eggins arbeitete man sich bis tief in die Twister-Spielhälfte vor. Doch dann ein Missverständnis zwischen dem Spielmacher und Eggins, der nicht mit einem Zuspiel rechnete. Stattdessen konnte Verteidiger Simon Beuttler das Spielgerät abfangen und die vielversprechende Angriffsserie der Diamonds zunichte machen.

Kurz danach ein weiterer Ballverlust der Gastgeber, diesmal einer der folgenschweren Sorte: Ballträger Michael Daub konnte bei der Ballübergabe das Leder nicht richtig festhalten, so dass es in den Händen der Gegner landete — und das 28 Meter vor der Darmstädter Endzone. Dieses Geschenk nahmen die Gäste gerne an. Ein Pass von Glutsch auf Ralf Langer führte zum 7:7-Ausgleich.

Die Antwort der Diamonds war eine Angriffsserie geprägt durch Läufe von Andreas Baumann. Dann der dritte Ballverlust des Tages: Grimm bediente Andreas Gebek mit einem kurzen Pass, doch Doma Haraminicic schlug ihm den Ball aus der Hand, so dass er von Holzgerlingen gesichert werden konnte. Für einen Gegenzug der Gäste war nicht mehr genug Zeit, so dass die Partie mit einem Remis endete.

Schon in drei Wochen am 1. Mai 2010 treffen beide Teams im Rückspiel erneut aufeinander.

PUNKTE:

1. Viertel:
keine Punkte

2. Viertel:
keine Punkte

3. Viertel:
07:00 – Eggins, 88-Meter Kickoff-Return (Extrapunkt Papke)

4. Viertel:
07:07 – Langer, 18-Meter-Pass von Glutsch (Extrapunkt Metzger)

Bild: Sebastian Pöthig.
Quelle: Darmstadt Diamonds

Teilen auf: Twitter | Facebook | Google+ | AddThis

Tags: ,




Kommentar verfassen