Akademie für Tonkunst: „Himmelgebimmel, ein Harfengewimmel“ mit Schüler und Gästen


24. Februar 2010 - 09:15 | von | Kategorie: Kultur | Artikel drucken
  Teilen auf: Twitter | Facebook | Google+ | AddThis

Akademie für TonkunstAm Dienstag (2. März 2010) gibt die koreanische Pianistin Sang-In Bae, die ihr Studium in der Klasse von Björn Lehmann absolviert hat, um 19 Uhr im Großen Saal der Akademie für Tonkunst, Ludwigshöhstr. 120, ein Konzert im Rahmen der Künstlerischen Reifeprüfung.
Sie spielt Werke von Ludwig van Beethoven (Sonate op. 110 As-Dur), Claude Debussy (aus „Estampes”), Isaac Albéniz (aus „Iberia”) und Frederic Chopin (24 Preludes op. 28).

Am Samstag (6. März 2010) spielen um 16 Uhr im Großen Saal der Akademie für Tonkunst, Schüler und Gäste unter dem Titel „Himmelgebimmel, ein Harfengewimmel“ Traditionales sowie Werke von Christoph Pampuch, François-Joseph Grossec und andere. Die Leitung hat Ute Steffan.

Der Eintritt zu beiden Veranstaltungen ist frei.

Quelle: Stadt Darmstadt – Pressestelle – Pressedienst

Teilen auf: Twitter | Facebook | Google+ | AddThis

Tags: ,




Kommentar verfassen