Wissenschaftsstadt Darmstadt setzt ein Zeichen und investiert in Industriegleisanlage im Nordwesten


1. Dezember 2009 - 07:16 | von | Kategorie: Pressemitteilung | Artikel drucken
  Teilen auf: Twitter | Facebook | Google+ | AddThis

Die Wissenschaftsstadt Darmstadt betreibt in der Mainzer Straße / Kirschenallee eine Industriegleisanlage mit fünf Gleisen.

Auch wenn die Nutzung der Anlage besonders durch logistische Veränderungen bei den Nutzern in den vergangenen Jahren eher rückläufig war, wird die Stadt Darmstadt künftig weiter in die Anlage investieren: Rund 50.000 Euro wurden in der jüngeren Vergangenheit ausgegeben, um die Anlage betriebssicher zu machen, weitere 250.000 Euro werden in den kommenden beiden Jahren fällig werden. „Wir haben uns aus Gründen der Wirtschaftsförderung und des Klimaschutzes dazu entschieden, die Gleisanlage zu erhalten und der rückläufigen Entwicklung entgegenzutreten“, so Darmstadts Verkehrs- und Planungsdezernent, Stadtrat Dieter Wenzel.

Neben den seitherigen Nutzern (Donges SteelTec GmbH, EVONIK Röhm GmbH, Hofmann-Rieg GmbH), für die diese Industriegleise als Infrastrukturangebot der Stadt im Sinne einer nachhaltigen Standortsicherung unverzichtbar sind, hat nun auch die Heckmann & Assmuth GmbH & Co. KG wieder mit der Verladung von Eisenschrott über die Schiene begonnen.

Dies sei ein Zeichen dafür, dass das auch von der Stadt Darmstadt forcierte Ziel „Von der Straße auf die Schiene“ bei den Unternehmen ankomme, so Stadtrat Dieter Wenzel.

Quelle: Stadt Darmstadt – Pressestelle – Pressedienst

Teilen auf: Twitter | Facebook | Google+ | AddThis

Tags: , ,




Kommentar verfassen