Darmstädter Wohnhäuser um 1900: Jahreskalender 2010 der städtischen Denkmalpflege ab sofort erhältlich


4. November 2009 - 08:24 | von | Kategorie: Tipp | Artikel drucken
  Teilen auf: Twitter | Facebook | Google+ | AddThis

Zum achten Mal in Folge ist der Jahreskalender der städtischen Denkmalpflege erschienen. Waren es in den vergangenen Jahren „Geheimnisvolle Orte“, „Darmstädter Villen“ „Darmstädter Kunstschätze“, „Gärten und Parks“ oder die Russische Kapelle, so richtet der Kalender 2010 das Augenmerk auf Darmstädter Wohnhäuser um 1900.

„Die dreizehn für den Kalender ausgewählten Motive sind nur eine kleine Auswahl von hunderten historischer Mietwohngebäude, die in der Zeit der größten Darmstädter Wachstumsphase ab 1872, den Gründerjahren, als Zinshäuser gebaut wurden“, so der Herausgeber und Fotograf Nikolaus Heiss, Denkmalpfleger der Wissenschaftsstadt Darmstadt.

Mit 13 Fotomotiven im DIN A4-Format begleitet der Kalender durch das kommende Jahr.

Das älteste abgebildete Gebäude von 1874 ist das Haus Viktoriastraße 44 (Kalenderblatt Februar), das jüngste Haus entstand 1926 an der Schachtstraße am Hauptbahnhof (Kalenderblatt März). Weitere Motive finden sich in der Heinrichstraße, der Kranichsteiner Straße, der Schlossgartenstraße, der Kahlertstraße, der Ploenniesstraße und der Pallaswiesentstraße. Sämtliche Gebäude stehen unter Denkmalschutz

Herausgegeben wird der Kalender von der Wissenschaftsstadt Darmstadt und vom städtischen Denkmalschutz. Für 14,90 Euro ist er im Bürgerinformationszentrum der Stadt (Stadtfoyer des Neuen Rathauses, Luisenplatz 5A), im Darmstadt-Shop (Luisencenter), im Artikel-Shop auf der Mathildenhöhe und im Buchhandel erhältlich.

Der Erlös kommt Projekten des Denkmalschutzes und der Denkmalpflege zugute.

Quelle: Stadt Darmstadt – Pressestelle – Pressedienst

Teilen auf: Twitter | Facebook | Google+ | AddThis

Tags: , , , , , , ,




Kommentar verfassen