Merck übernimmt führenden Hersteller von Effektpigmenten in China


9. September 2009 - 08:18 | von | Kategorie: Wirtschaft | Artikel drucken
  Teilen auf: Twitter | Facebook | Google+ | AddThis

Merck KGaADie Merck KGaA hat am Mittwoch (09.09.09) die Übernahme der Suzhou Taizhu Technology Development Co. Ltd. („Taizhu“) bekannt gegeben, einem führenden Anbieter von Effektpigmenten mit Sitz in Taicang nahe Shanghai/China. Taizhu zählt mit einem Umsatz von über 14 Mio € im abgelaufenen Geschäftsjahr und 300 Mitarbeitern zu den größten Unternehmen im chinesischen Markt für Effektpigmente. Die Übernahme ist für das Pigmentgeschäft von Merck von hoher strategischer Bedeutung.

Im Rahmen der Transaktion im Wert von 28 Mio € übernimmt Merck die Vertriebsorganisation von Taizhu für den chinesischen und internationalen Markt sowie die Produktionsstätte in Taicang, 40 km von Shanghai.

Klaus Bischoff, Leiter der Sparte Performance & Life Science Chemicals bei Merck, erklärte: „Die Attraktivität der Transaktion für Merck besteht darin, dass wir unsere vor allem auf das Premiumsegment zugeschnittenen Produkte um eine Produktpalette ergänzen, die fast ausschließlich auf das stark wachsende mittlere Preissegment ausgerichtet ist. Außerdem ergänzt sich die Kundenbasis von Taizhu ideal mit unserem bestehenden Kundenportfolio. In den vergangenen Jahren hat sich Taizhu einen hervorragenden Ruf als zuverlässige Quelle für hochwertige Effektpigmente erarbeitet.“

China zählt zu den am schnellsten wachsenden Märkten für Effektpigmente. Marktforscher gehen davon aus, dass China bereits 2010 der zweitgrößte Markt nach den USA sein könnte. Merck ist in China bereits seit 1997 im Unternehmensbereich Chemie mit einer Vertriebsgesellschaft vertreten.

Neben dekorativen Effektpigmenten bietet Merck auch Pigmente mit funktionellem Zusatznutzen an, wie zum Beispiel wärmereflektierende Pigmente oder Pigmente für den Markenschutz. Nähere Informationen zu den Produkten finden Sie unter www.merck4pigments.com.

Quelle: Merck KGaA

Teilen auf: Twitter | Facebook | Google+ | AddThis

Tags:




Kommentar verfassen