Gutes Essen an Darmstädter Schulen: Beratung und Unterstützung aus dem städtischen Schulamt


9. September 2009 - 08:02 | von | Kategorie: Pressemitteilung | Artikel drucken
  Teilen auf: Twitter | Facebook | Google+ | AddThis

Auf die wachsenden Anforderungen an eine gesunde Schulverpflegung im Zusammenhang mit der Ganztagsschulentwicklung reagiert die Wissenschaftsstadt Darmstadt mit einer gezielten Personalentscheidung: Elke Schäfer, bisher hauswirtschaftliche Betriebsleiterin an einer Darmstädter Berufsschule, wechselt zum städtischen Schulamt und wird in Zukunft die Darmstädter Schulen beim Thema Schulverpflegung beraten und unterstützen. Darmstadts Schuldezernent, Stadtrat Dr. Dierk Molter, stellte Elke Schäfer am Dienstag (08.09.09) vor.

„Die Qualität der Ernährung hat großen Einfluss auf die Lern- und Leistungsfähigkeit der Schüler und ist für die körperliche und geistige Entwicklung von grundlegender Bedeutung. Die Wissenschaftsstadt Darmstadt ist sich dieser Tatsache bewusst und hat in einem ersten Schritt an allen weiterführenden Schulen eine Bestandsaufnahme zu den Angeboten an den Schulkiosken und der Mittagessen vorgenommen“, erläuterte der Schuldezernent.

In Darmstadt sind alle 13 weiterführenden Schulen „Familienfreundliche Schulen“ und bieten neben Hausaufgabenbetreuung, Freizeitaktivitäten und Fördermöglichkeiten auch ein warmes Mittagessen an. Dr. Molter: „Diese Mittagessensangebote sind sehr vielfältig, um den individuellen Bedürfnissen der Schulen gerecht zu werden“. Wie der Schuldezernent weiter erläuterte, wünschten sich die Schulen jedoch einen einheitlichen Rahmen, an dem sie sich orientieren können. Daher werde das städtische Schulamt mit professioneller Unterstützung durch Elke Schäfer eine Rahmenkonzeption erarbeiten.

Derzeit werden an zwei Darmstädter Schulen (Bernhard-Adelung-Schule und Viktoriaschule) unter Federführung des städtischen Schulamtes modellhaft Konzeptionen zur Schulverpflegung in Zusammenarbeit mit den Schulen, der Lokalen Agenda und dem Staatlichen Schulamt für die Wissenschaftsstadt Darmstadt und den Landkreis Darmstadt-Dieburg entwickelt.

Stadtrat Dr. Dierk Molter: „Berücksichtigt werden hierbei die Qualitätsstandards für die Schulverpflegung, die von der Deutschen Gesellschaft für Ernährung im Auftrag des Bundesministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz erarbeitet werden.“

Quelle: Stadt Darmstadt – Pressestelle – Pressedienst

Teilen auf: Twitter | Facebook | Google+ | AddThis

Tags: , ,




Kommentar verfassen