Lebendige Vielfalt durch heimische Wildpflanzen


7. September 2009 - 07:39 | von | Kategorie: Umwelt, Veranstaltung | Artikel drucken
  Teilen auf: Twitter | Facebook | Google+ | AddThis

SchmetterlingZwei Drittel der heimischen Schmetterlingsarten sind bedroht. Dies liegt an weit verbreiteten Monokulturen in der Landwirtschaft, Umweltgiften, am Klimawandel, aber auch daran, dass in Gärten und Parks oft nur exotische Pflanzen gepflanzt werden. Von diesen können sich Raupen und Falter häufig nicht ernähren. Um auf die Lage der Schmetterlinge hinzuweisen, startete der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) die Aktion „Abenteuer Faltertage“. Der Vortrag von BUND und Naturgartenverein zeigt, dass einheimische Wildpflanzen keinesfalls langweilig aussehen und wie sie in diverse Gartenlebensräume integriert werden können.

Der Vortrag findet statt am Dienstag, den 15. September 2009 um 19.30 Uhr im Justus-Liebig-Haus, Große Bachgasse 2, Raum 11. Mehr Infos im Internet unter www.bund-darmstadt.de unter Termine bzw. Themen und Projekte (Abenteuer Faltertage).

Teilen auf: Twitter | Facebook | Google+ | AddThis

Tags: , , , ,




Kommentar verfassen