HEAG: Erfolgreiches Geschäftsjahr 2008


28. Juli 2009 - 07:43 | von | Kategorie: Wirtschaft | Artikel drucken
  Teilen auf: Twitter | Facebook | Google+ | AddThis

Die HEAG konnte das Geschäftsjahr 2008 erfolgreich abschließen. Aus dem jetzt veröffentlichten Geschäftsbericht geht hervor, dass der HEAG-Konzern den Umsatz von 1.265 Mio. Euro auf 1.402 Mio. Euro steigern konnte. Davon werden rund 600 Mio. Euro als Wertschöpfung für die Region generiert. Dies ist Geld, das in der Region erwirtschaftet und hier vor Ort wieder ausgegeben wird – somit kann es dem regionalen Wirtschaftskreislauf wieder zugeführt werden. Dazu zählen neben Löhnen und Gehältern, Aufträgen an ortansässige Unternehmen und Steuern auch 12,2 Mio. Euro, die die HEAG an die Wissenschaftsstadt Darmstadt ausgeschüttet hat. Die Gesamtausschüttung der HEAG von 12,9 Mio. Euro enthält erstmalig Beteiligungserträge der bauverein AG in Höhe von 3 Mio. Euro.

Das gute Ergebnis knüpft an den Erfolg des Geschäftsjahres 2007 an, dessen Ergebnis durch einen einmaligen Sondereffekt in Höhe von über 30 Mio. Euro (Verkauf von EAG Entsorgungs-AG und HEAG MediaNet GmbH) geprägt war.

Die HEAG mit ihren Tochtergesellschaften HEAG Südhessische Energie AG (HSE), bauverein AG und HEAG mobilo GmbH ist einer der größten Arbeitgeber der Region. Insgesamt gehören der HEAG-Gruppe 3130 Beschäftigte an; hiervon befanden sich 154 junge Menschen in Ausbildung. Der Konzern nimmt seine Verantwortung gegenüber der nachwachsenden Generation weiterhin sehr ernst und bildet über Bedarf aus.

Insgesamt investierte der HEAG-Konzern in 2008 rund 190 Mio. Euro. Davon flossen große Teile in die Instandhaltung der Wohn- und Verkehrsinfrastruktur, der überwiegende Teil kam der Ausrichtung der HSE zu einem modernen Energieunternehmen zugute.

Das Geschäftsjahr 2008 war auch durch den personellen Wechsel an der Spitze der Konzernholding geprägt. Dr. Klaus-Michael Ahrend und Dr. Markus Hoschek verantworten seit 1. April 2008 die Weiterentwicklung der HEAG. Gemeinsam mit Herrn Oberbürgermeister Walter Hoffmann als Aufsichtsratsvorsitzenden bauen Sie das Beteiligungsmanagement erfolgreich aus.

Durch den neuen Vorstand wurde die Neupositionierung als verantwortliche Einheit für das Beteiligungsmanagement der Wissenschaftsstadt Darmstadt vollzogen. Hierbei wurden alle ca. 150 Beteiligungen der Stadt in sieben Geschäftsfelder eingeteilt, um so die Zusammenarbeit im jeweiligen Geschäftsfeld zu verbessern. Die Geschäftsfelder sind: Versorgung, Immobilien, Mobilität, Gesundheit, Kultur & Kongresse, Telekommunikation und Entsorgung & Abwasser. Diese Einteilung ermöglicht, von einer bisher gelebten dezentralen Betrachtung einzelner Beteiligungen zu einer Gesamtbetrachtung des Beteiligungsportfolios überzugehen und die wirtschaftliche Betätigung der Stadt zu lenken. So können Synergiepotentiale leichter aufgedeckt und genutzt werden, was einerseits die Stadtwirtschaft stärkt, anderseits der Stadt bei der Realisierung ihrer Ziele hilft. Die HEAG hat in 2008 mit Beteiligungen aus jedem Geschäftsfeld gemeinsame Projekte zur Weiterentwicklung von Strategie oder Marktpositionier ung durchgeführt. Dazu gehört u. a. das Projekt „Bürgersolaranlagen auf öffentlichen Dächern.

In der Geschäftsfeldsicht wurde gemeinsam mit allen wesentlichen Beteiligungen mit der Erarbeitung einer Stadtwirtschaftsstrategie begonnen. Hier sind unter Abwägung der unternehmerischen und kommunalen Ziele, vor allem im Hinblick auf die Daseinsvorsorge die städtischen Globalziele und deren Operationalisierung für die jeweiligen Beteiligungen enthalten. Die Grundzüge der Strategie konnten im ersten Darmstädter Stadtwirtschaftsforum im Mai dieses Jahres den Mitgliedern der Stadtverordnetenversammlung und des Magistrats vorgestellt werden.

Quelle: HEAG Holding AG

Teilen auf: Twitter | Facebook | Google+ | AddThis

Tags: , , , , , , , , ,




Kommentar verfassen