Diamonds mit Arbeitssieg gegen Hurricanes


26. Juli 2009 - 17:28 | von | Kategorie: Sport | Artikel drucken
  Teilen auf: Twitter | Facebook | Google+ | AddThis

Mit einem hart erkämpften 14:6 (0:0, 7:0, 0:0, 7:6) gegen die Saarland Hurricanes am vergangenen Samstag (25.7.09) können sich die Zweitliga- Footballer der Darmstadt Diamonds auf Rang 3 der GFL2 schieben und so den Platz mit den Saarbrückern tauschen. Die Punkte für Darmstadt erzielten Andreas Baumann (6), Christoph Hohenester (6) und Christian Althoff (2).

Schon früh in der Partie leisteten sich beide Teams Ballverluste. In der ersten Angriffsserie der Gäste fing Daniel Kozak einen Pass von Antwan Smith ab, doch kurz darauf wurde Diamonds-Runningback Sebastian Reeg der Ball aus der Hand geschlagen — Fumble.

Die ersten Punkte fielen dann im zweiten Abschnitt, als die Hausherren durch einen weiteren Hurricanes-Ballverlust mit der Offense aufs Feld kamen. Diamonds-Ballträger Andreas Baumann knüpfte an seine Leistung der Vorwoche an und lief 70 Meter weit zum 7:0 für seine Farben (Extrapunkt von Christian Althoff). Die Gäste drängten kurz vor Ende der Hälfte auf den Ausgleich, doch als sie sieben Meter vor der Endzone standen, ertönte der Halbzeitpfiff des Hauptschiedsrichters.

Die zweite Hälfte begann kurios: Innerhalb von vier Spielzügen verloren die Teams drei mal per Fumble den Ball. Neben einer Interception von Dennis Kozak verlief das dritte Spielviertel recht ereignisarm.

Der Schlussabschnitt begann mit dem zweiten Touchdown des Tages: Christoph Hohenester konnte einen Pass von Gäste-Spielmacher Smith abfangen und 19 Meter weit zum 14:0-Touchdown tragen. Das war zwar noch keine Vorentscheidung, ließ die Diamonds aber erstmal aufatmen.

Wenige Minuten vor Spiel-Ende wurde es nochmal spannend: Nachdem zwei Punts von Diamonds-Spieler Nico Gade bei den Schiedsrichtern keine Anerkennung fanden, misslang sein Punt-Versuch Nummer drei, welcher die Gäste in eine gute Ausgangssituation an der 28-Meter-Linie der Diamonds brachte. Dieses Geschenk nahm Quarterback Antwan Smith dankend an und bediente Bastian Schmidt zum 14:6. Der Extrapunkt- Versuch scheiterte.

Die Diamonds ließen indes nichts mehr anbrennen. Die Offensiv- Abteilung startete ihre letzte Angriffsserie, die erst 10 Meter vor der Saarländer Endzone durch den Schlusspfiff beendet wurde. Die Begegnung wurde dominiert von den beiden Abwehrreihen sowie von zahlreichen Ballverlusten auf beiden Seiten. Die gastgebenden Darmstädter leisteten sich drei Fumbles, die Saarländer mussten mit zwei Fumbles und drei Interceptions sogar fünf mal den Ball abgeben.

Beide Quarterbacks hatten nicht ihren besten Tag — sie brachten weniger als die Hälfte ihrer Pässe an. Ryan Alexander hatte nur sechs komplette Zuspiele für 50 Meter auf dem Konto, Hurricanes-Spielmacher Antwan Smith brachte es auf 115 Meter aus 9 erfolgreichen Pässen.

Diamonds-Ballträger Andreas Baumann erlief 120 Meter und steigerte so weiter seinen Schnitt pro Spiel. Der Großteil der 120 Meter stammt von seinem 70-Meter-Touchdown-Lauf im 2. Spielviertel.

Der erfolgreichste Defense-Spieler war Christoph Daum mit 10 Tackles, einem erzwungenen Fumble, einem eroberten Fumble und der Beteiligung an einem Quarterback-Sack.

Die Leistung der Diamonds-Offense gegen die Hurricanes erinnerte nicht an die erfolgreichen Begegnungen der vergangenen Wochen, sondern eher an die Niederlagen der ersten Saisonspiele. „Endlich haben wir auch mal ein schlechtes Spiel gewonnen”, sprach Cheftrainer Simon Daum nach der Partie erleichert.

Nun haben die Diamonds ein Wochenende spielfrei, bevor dann das letzte Heimspiel auf dem Programm steht. Am 8. August 2009 (Samstag, 17 Uhr) werden die Franken Knights im Bürgerpark-Nord erwartet. Die Knights sind Spitzenreiter und könnten mit einem Sieg in Darmstadt schon vorzeitig die Meisterschaft feiern.

Quelle: Darmstadt Diamonds

Teilen auf: Twitter | Facebook | Google+ | AddThis

Tags: , ,




Kommentar verfassen