Tatort Universität: TU-Roboter unter Verdacht


4. Juli 2009 - 08:35 | von | Kategorie: Kultur | Artikel drucken
  Teilen auf: Twitter | Facebook | Google+ | AddThis

HomunculusKönnen Maschinen denken? Haben sie Emotionen? Treffen sie autonome Entscheidungen? — Im dritten Kriminalroman des Darmstädter Autors Christian Gude ermittelt Polizeihauptkommissar Karl Rünz im Umfeld der Technischen Universität Darmstadt.

„Homunculus“ ist ein faszinierender Streifzug durch die Robotikforschung an der TU und gleichzeitig eine gelungene Mischung aus Wissenschaftskrimi, Science Fiction und Gesellschaftssatire. 

Die Premierenlesung beginnt am Freitag, den 10. Juli 2009, um 19 Uhr im Eingangsgebäude karo 5 der TU Darmstadt (Gebäude S1|01, Karolinenplatz 5, 64289 Darmstadt) mit einer Einführung durch den Kanzler der TU Darmstadt, Dr. Manfred Efinger, und TU-Professor Oskar von Stryk, Fachgebiet Simulation, Systemoptimierung und Robotik am Fachbereich Informatik.

Alle Mitglieder der TU Darmstadt und die interessierte Öffentlichkeit sind herzlich zur Premierenlesung eingeladen. Der Eintritt ist frei. Signierte Buchexemplare können im Anschluss an die Veranstaltung vor Ort erworben werden.

Quelle: TU Darmstadt
Bild: Gmeiner Verlag

Teilen auf: Twitter | Facebook | Google+ | AddThis

Tags: , , , ,




Kommentar verfassen