STÄRKEN vor Ort unterstützt Jugendliche und Frauen in Eberstadt-Süd


1. Juli 2009 - 07:15 | von | Kategorie: Pressemitteilung | Artikel drucken
  Teilen auf: Twitter | Facebook | Google+ | AddThis

Darmstadts Sozialdezernent, Stadtrat Jochen Partsch, freut sich, dass die Wissenschaftsstadt Darmstadt mit dem Stadtteil Eberstadt-Süd in das Bundesprogramm STÄRKEN vor Ort aufgenommen worden ist.

Das Programm des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend ist das Nachfolgeprogramm von LOS (Lokales Kapital für Soziale Zwecke) und wird aus dem Europäischer Sozialfonds (ESF) kofinanziert.

Das Programm STÄRKEN vor Ort soll die sozialen und beruflichen Perspektiven junger Menschen sowie von Frauen in benachteiligten Stadtteilen verbessern. Dafür stehen bis Ende 2011 rund 99 Millionen aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds zur Verfügung. Bis zum 31.12.2011 steht für die Wissenschaftsstadt Darmstadt jährlich ein Finanzbudget von 75.000 Euro bereit.

„Die Projektträger benötigen kein Eigenkapital, müssen aber ihre Projekte binnen eines Jahres durchführen. Die Auswahl der Mikroprojekte erfolgt über einen Begleitausschuss. Die Koordinierung des Bundesprogramms erfolgt über die Lokale Koordinierungsstelle der Wissenschaftsstadt Darmstadt“, erläutert Partsch.

Das Programm setze auf kleine lokale Initiativen, Organisationen und viel zivilgesellschaftliches Engagement, um schwer erreichbare junge Menschen dort anzusprechen, wo sie leben. Adressaten der Kleinstprojekte sind jungen Menschen mit schlechteren Startchancen sowie Frauen, die Probleme beim Einstieg und Wiedereinstieg in das Erwerbsleben haben. Ziel sei, Jugendliche, die Gefahr laufen, sich langfristig Lebenschancen zu verbauen, aktiv aufzusuchen, sie sozial zu stabilisieren und zu motivieren, weiterführende Angebote zu nutzen. Stadtrat Partsch: „Die geförderten Kleinstprojekte mit einem Budget von bis zu 10.000 Euro helfen, indem sie etwa Anschlüsse an Schulen, Fördermaßnahmen und Ausbildung oder Erwerbsarbeit vermitteln. Dafür sind bundesweit 264 Fördergebiete für die nächsten drei Jahre ausgewählt worden.

Projektanträge können ab sofort gerichtet werden an: Dezernat V / Fachdienst Zentrale Verwaltung, Lokale Koordinierungsstelle, Frankfurter Strasse 71, 64293 Darmstadt oder an Frank.Sporck [at] darmstadt.de.

Quelle: Stadt Darmstadt – Pressestelle – Pressedienst

Teilen auf: Twitter | Facebook | Google+ | AddThis

Tags: , , , , ,




Kommentar verfassen