Kunstgeschenk für Frischvermählte auf der Mathildenhöhe Darmstadt


1. Juli 2009 - 07:21 | von | Kategorie: Pressemitteilung | Artikel drucken
  Teilen auf: Twitter | Facebook | Google+ | AddThis

HochzeitsturmPaare, die sich im Hochzeitsturm auf der Mathildenhöhe Darmstadt das Ja-Wort geben, können sich ab sofort auch auf Kunstgenuss freuen. Die Standesbeamten der Stadt Darmstadt überreichen zukünftig jedem Hochzeitspaar, das sich im Fünffingerturm auf der Mathildenhöhe Darmstadt trauen lässt, eine persönliche Glückwunschkarte der Mathildenhöhe mitsamt zwei Eintrittskarten für einen Besuch der Ausstellungen und des Museums Künstlerkolonie.

Den Anstoß zu dieser Idee lieferte Volker Rinnert, Leiter des Standesamtes und begeisterte damit sofort Dr. Ralf Beil, Direktor der Mathildenhöhe Darmstadt. „Die persönliche Einladung, deren Vorderseite mit dem berühmten „Kuss“-Motiv von Friedrich Wilhelm Kleukens im Hochzeitsturm geschmückt ist, soll die Ehepaare über ihren Hochzeitstag hinaus an diesen Ort erinnern und zu einem erneuten Besuch auf der Mathildenhöhe anregen!“, wünschen sich Ralf Beil und Volker Rinnert.

Es gibt in Deutschland kaum einen schöneren Ort zum Heiraten. Der Hochzeitsturm ist ein Geschenk der Stadt an Großherzog Ernst Ludwig und seine Gattin Eleonore zu Solms- Hohensolms-Lich anlässlich ihrer Hochzeit 1905 – obwohl eigentlich nur eine schlichte Truhe geplant war. Seit 1993 lassen sich jährlich 500 Paare im berühmten Hochzeitszimmer des Wahrzeichens von Darmstadt trauen.

Am Freitag, den 3. Juli 2009 überreichen Stadtrat Klaus Feuchtinger, Standesamtsleiter Volker Rinnert und Museumsdirektor Dr. Ralf Beil feierlich den ersten Kunstgutschein und ein Überraschungsgeschenk an das glückliche Brautpaar.

Quelle: Institut Mathildenhöhe

Teilen auf: Twitter | Facebook | Google+ | AddThis

Tags: , , , , , ,




Kommentar verfassen