Das neue Herbst/Winter-Programm des Familienzentrums ist da


20. Juni 2009 - 08:42 | von | Kategorie: Pressemitteilung | Artikel drucken
  Teilen auf: Twitter | Facebook | Google+ | AddThis

Die Sommerferien haben noch nicht begonnen und schon jetzt können Familien, Eltern und Kinder überlegen, welche Kurse für sie im zweiten Halbjahr im Familienzentrum interessant wären.
Das Angebot ist breitgefächert und bietet viele Möglichkeiten, sich mit anderen Familien zu treffen, Neues zu erfahren und zu lernen. Und dies in Eltern-Kind-Gruppen oder auch in Erwachsenen-Kursen.

Werdende Eltern können sich in Kursen wie „Säuglingspflege“, „Unser Baby verstehen“, „Geburtsvorbereitung“, „Schwangerschaftsgymnastik“, „Yoga für Schwangere“ und „Unsere Familie wächst“ auf ihr Baby vorbereiten. Mit dem „Geschwisterführerschein“ werden zukünftige Brüder und Schwestern auf den Familienzuwachs eingestimmt.

Mit der Geburt des Babys beginnt eine schöne aber auch aufregende Zeit für junge Familien. In Kursen und Einzelveranstaltungen können sie sich informieren, treffen, auszutauschen oder einfach nur Spaß miteinander zu haben.

Das an einer Münchner Universität entwickelte Programm „SAFE – Sichere Ausbildung für Eltern“ soll jungen Eltern helfen, Sicherheit im Umgang mit ihrem Baby zu entwickeln.
Im Angebot sind auch Rückbildungsgymnastik, Babymassage, Baby-Shiatsu, PEKiP, Spielraum für berufstätige Eltern mit ihrem Kind am Samstag und „Kinder wollen Hören – Sehen – Fühlen – Sich bewegen“.

Die Offenen Baby-Treffen und Eltern-Kind-Treffen werden das ganze Jahr über, außer in den Schulferien, in der Hauptstelle des Familienzentrums in der Frankfurter Straße und den Stadtteilen Wixhausen, Arheilgen, Kranichstein und Eberstadt angeboten: sie sind etwas für kurzentschlossene und spontane Besucher des Familienzentrums. Hier können Interessierte ohne Anmeldung hinkommen, ohne verpflichtende weitere Teilnahme. Viele dieser Treffen haben sich zu Internationalen Treffen entwickelt: Besucherinnen der unterschiedlichsten Nationalitäten sind hier anzutreffen.

In festen Eltern-Kind-Gruppen und mit den thematischen Gruppen in den Schwerpunkten Bewegung, Kreatives Gestalten, Ökologie und Musik stehen für Kinder im Alter von 1-6 Jahren altersentsprechende Angebote bereit. Diese Gruppen sind mit ihren Inhalten und in ihrer Ausgestaltung eng am Hessischen Bildungs- und Erziehungsplan orientiert.

Im Fachbereich Kreatives Gestalten und Ökologie können Eltern mit ihren Kindern gemeinsam Filzen, Speckstein bearbeiten, Töpfern oder auch eine selbstgebastelte Rakete fliegen lassen. Sie können gemeinsam die Natur erkunden bei Exkursionen in die nähere Umgebung oder auch an den Rhein.

Wenn Väter mit ihren Kindern gemeinsam in einer Gruppe etwas unternehmen wollen haben auch sie im Familienzentrum hierzu Gelegenheit. Zum Beispiel laden Babyschwimmen, eine Fahrradtour „Papa aus der Puste“, wissenschaftliche Experimente „Ohne Sonne läuft nix“, Kochen „Superteam am Herd“, handwerkliches „Wer will richtige Handwerker sehn? Der muss in die Werkstatt gehen“ oder ein Vater-Kind-Treff dazu ein.

Auch der Bereich Gesundheit – Ernährung, Entspannung und Bewegung bietet Vorträge, Schnupperangebote und Kurse. Neben der Information und Wissensvermittlung spielt in den Kochkursen der Genuss beim gemeinsamen Kochen und Essen eine wichtige Rolle. „Wohltuende und stärkende Suppen“, „Kochen mit frischem Fisch“, „Kochen wie zu Großmutters Zeiten“, „Das große Weihnachtsmenü“, „Schokoladen-Trüffel-Herstellung“ und „Süßigkeiten aus Konfekt“ sind ebenso im Angebot wie Kochen für Senioren und Menschen mit geistiger Behinderung. Bei Angeboten aus der Internationalen Küche kann man am Herd eine Reise nach Frankreich, Italien, Vietnam oder auch nach Indien unternehmen.
Yoga, Rückengymnastik, Shiatsu oder Stressbewältigung durch Achtsamkeit stärken für den Familienalltag.

Die Anforderungen, die heute an Eltern gestellt werden, haben sich in den letzten Jahrzehnten gewandelt. Die Gestaltung des Familienalltags und die Kindererziehung ist zu einer ausgesprochen anspruchsvollen und komplexen Aufgabe geworden. Diesen Anforderungen trägt das Familienzentrum mit seinen Angeboten Rechnung. Dazu gehört auch das Elternforum. Im Elternforum wird unter anderem den Fragen nachgegangen „Warum tut mein Kind nicht was ich will?“, „Mama, darf ich was gucken?“, „Gefühle von Kindern“, „Familienrituale sind wichtig!“ und „Betreuung unter 3 -Krippenplatz, Tagesmutter, Oma oder wir selber….?“.
Eltern können im Gordon-Familientraining, dem Elternkurs „Starke Eltern-Starke Kinder“ und „PEP4 Teens“ elterliche Kompetenzen erweitern und über Stil, Ziele und Werte in der Erziehung reflektieren.
Im Angebot sind auch therapeutische Kindergruppen „Trennung/Scheidung – und wie geht es mir?“ für Kinder im Alter von 6-9 Jahren. Für 8-11jährige wird ein Sozialkompetenztraining angeboten. Die therapeutischen Kindergruppen sind fachlich im Bereich Erziehungsberatung des Familienzentrums angegliedert.

Ein weiterer Bestandteil des Angebotes des Familienzentrums sind Fortbildungen für Fachkräfte und Tagespflegepersonen. Im Angebot zu finden sind „Naturwissenschaften im Kindergarten“, „Konflikten sicher begegnen“, „Lernstörungen und Konzentrationsstörungen“, Sprachförderung, Kinder fördern – Haushalt managen“, Entwicklungsbegleitung von Kindern und Praxisreflexion für Tagespflegeeltern.

Am 6. Oktober 2009 veranstaltet das Familienzentrum im Justus-Liebig-Haus für Eltern und Fachkräfte einen Vortrag zum Thema „Zweisprachigkeit – In Zukunft das Normalste auf der Welt. Vortragende ist Frau Dr. Anja Leit-Villis, Autorin des Buchs Elternratgeber Zweisprachigkeit.

Die Hotline des Familienzentrums – telefonische Anlaufstelle für alle Schwangeren und „junge“ Eltern – ist dienstags von 9 Uhr – 11 Uhr unter der Telefonnummer 13 3032 erreichbar. Fachkräfte geben dort Informationen über Schwangerschaft, Mutterschutzregelungen, zur Elternzeit, der Rückbildungszeit, zum Stillen und rund um den Familienalltag.

Die Babysprechstunde des Familienzentrums ist täglich von 8.30 Uhr bis 11.30 Uhr unter der Telefonnummer 13 3030 zu erreichen. Unter der Rufnummer können dann auch Termine zur persönlichen Beratung ausgemacht werden.

Das Herbst- und Winter-Programm liegt ab kommenden Mittwoch (24.) im Familienzentrum, Frankfurter Straße 71, in den Außenstellen des Familienzentrums und im Neuen Rathaus am Luisenplatz aus.

Quelle: Stadt Darmstadt – Pressestelle – Pressedienst

Teilen auf: Twitter | Facebook | Google+ | AddThis

Tags: , , , , , , , , , , , , , , ,




Kommentar verfassen