DADINA prüft eigenes Jobticketangebot


19. Juni 2009 - 07:21 | von | Kategorie: Verkehr | Artikel drucken
  Teilen auf: Twitter | Facebook | Google+ | AddThis

„Es sollen endlich mehr Beschäftigte im DADINA-Gebiet die Möglichkeit erhalten, mit einem Jobticket einen cleveren und kostengünstigen Zugang zum ÖPNV zu bekommen. Die DADINA wird vor diesem Hintergrund in den kommenden Monaten ein eigenes Jobticketangebot prüfen.“ freut sich Felix Weidner, Fraktionsvorsitzender der GRÜNEN in der DADINA-Verbandsversammlung, über den jüngsten Erfolg seiner Fraktion. Ein entsprechender Antrag  der GRÜNEN Fraktion war in der Verbandsversammlung am vergangenen Mittwoch (17.06.09) einstimmig beschlossen worden. Weidner: „Die DADINA hat sich in der Vergangenheit mit der Entwicklung des Semestertickets, des MobiTicks der Seniorenkarte und den Kundengarantien erfolgreich im RMV als Innovationsmotor positioniert. Mit dem DADINA-Jobticket wollen wir dieses Angebotsspektrum weiter ausbauen und vervollständigen.“ erläutert Weidner.„Jobtickets nehmen national und international in vielen Verbünden eine wichtige Rolle bei der Zeitkartenstrategie und im Rahmen von Mobilitätsmanagementkonzepten ein. Vielfach können damit Personen für den ÖPNV als Fahrgäste gewonnen werden, die andernfalls durch das System ÖPNV nicht erreicht werden. Auch ermöglichen Jobtickets vielen Unternehmen und Institutionen, Ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bei einer umweltgerechteren Mobilität zu unterstützen und leisten wichtige Beiträge zum betrieblichen Umweltmanagement.“ so Weidner. Zwar gebe es derzeit bereits ein Jobticketangebot des RMV, dieses sei jedoch sehr komplex, werde vom RMV nicht aktiv vermarktet und könne zudem nur von Firmen mit mehr als 100 Mitarbeitern in Anspruch genommen werden. „Derzeit bieten nur Merck und die Telekom ihren Mitarbeitern ein Jobticket an. Damit schlummert in diesem Bereich noch ein riesen Potenzial, das wir mit einem gezielteren Tarifangebot und einem besseren Vermarktungsansatz erreichen möchten. Besonderen Wert legen wir darauf, dass alle Unternehmen unabhängig von der Größe an dem Modell partizipieren können.“ erläutert Weidner abschließend.

Quelle: Fraktion von Bündnis 90/Die Grünen in der DADINA-Verbandsversammlung

Teilen auf: Twitter | Facebook | Google+ | AddThis

Tags: , , , , ,




Kommentar verfassen