Erfolgreicher Abschluss der Maskenausstellung – Gespanntes Warten auf Nedko Solakov


16. Juni 2009 - 07:25 | von | Kategorie: Kultur | Artikel drucken
  Teilen auf: Twitter | Facebook | Google+ | AddThis

MaskeInsgesamt 26.000 Besucher haben in nur 14 Wochen die Ausstellung „MASKEN. Metamorphosen des Gesichts von Rodin bis Picasso“ auf der Mathildenhöhe Darmstadt gesehen, allein knapp 1.000 Menschen am Feiertag in der Verlängerungswoche. Warteschlangen vor dem Eingang wie bei „Russland 1900“ waren die Folge.

Auch das Rahmenprogramm stieß auf begeistertes Interesse: Die Karten für die Maskenperformance im Wasserreservoir waren an beiden Veranstaltungstagen innerhalb weniger Minuten vergriffen. Ebenso erfolgreich waren der Kindertag und die Maskenworkshops für Groß und Klein. Die Lese-Matinée mit Texten von Baudelaire, Heine und Kästner rund um das Thema Masken wurde in voller Länge im HR2 übertragen und damit nochmals für ein breiteres Publikum erfahrbar.

Die Masken machen sich nun auf die Reise nach Kopenhagen, während die Mathildenhöhe Darmstadt mit Spannung die Totalinstallation von Nedko Solakov erwartet. Der bulgarische Gegenwartskünstler, der seit seiner Teilnahme an der Biennale von Venedig 2007 und der Documenta 12 international große Beachtung erfährt, wird die Ausstellungsarchitektur und Relikte der Masken-Schau in ein Gesamtkunstwerk ganz eigener Art verwandeln. „NEDKO SOLAKOV. Emotions (without masks)“ eröffnet am 11.Juli mit einer großen Open-Air-Party.

Quelle & Bild: Institut Mathildenhöhe

Teilen auf: Twitter | Facebook | Google+ | AddThis

Tags: , ,




Kommentar verfassen