Whippets holen Split beim Tabellenzweiten


28. April 2009 - 07:49 | von | Kategorie: Sport | Artikel drucken
  Teilen auf: Twitter | Facebook | Google+ | AddThis

Darmstadt WhippetsTabellenführer gegen den Zweiten, das versprach am Samstag (25.04.09) ein Knallerspiel zu werden. Und beide Spiele sollten halten was die Tabellensituation versprach.
Ein früher Run im ersten Schlagrecht gab Whippets-Starter Jason Mills die nötige Sicherheit und zusammen mit einer fast fehlerlosen Defensive konnten die Darmstädter die potente Offensive der Heideköpfe vier Innings zu Null halten.

Drei Runs im 3. Inning durch Andre Spies, „Paco“ Araya Ramos und Jason Lillebo sorgten für die 4-0 Führung der Whippets. Heidenheim fand kaum ein Mittel gegen Jason Mills. Im 4. Inning erzielten die Whippets 4 Treffer in Folge, die ebenfalls 4 weitere Punkte für ein komfortables 8-0 zugunsten der Darmstädter einbrachten.

Dann zeigten die Heidenheimer, warum sie in der letzten Saison die beste Offensive der Liga waren. Mills musste drei Treffer in Folge hinnehmen, und ein Walk war seine entnervte Reaktion. Doch drei Aus bei 3 Schlagmännern mit krönendem Abschluss durch Centerfielder Martin Durst, der das Inning mit einem sliding catch beendete, konnten den Heidenheimer Offensivdrang stoppen.

Doch Mills hatte sich verausgabt und nach einem Walk zu Beginn des sechsten Innings wurde er von Swen Hess abgelöst. Zwei schnelle Aus waren die Folge und es schien, als hätte Hess die Heideköpfe unter Kontrolle, aber 3 Basehits später stand es nur noch 8-5 für die Whippets. Die Südhessen verwalteten nun in der Offensive ihren Vorsprung und holten keine weiteren Punkte mehr. Hess gab zwar im letzten Inning noch einen leadoff Basehit ab, doch der Läufer strandete auf dem dritten Base, am Punktestand änderte sich somit nichts mehr.
„Sehr solides Pitching in Spiel eins. Das hat mir gut gefallen. Auch Offense und Defense haben mir gut gefallen. Wir brauchen keine Big Innings um Runs zu scoren.“, bemerkte der Trainer in der Spielpause. „Das war ein richtiges Ballgame!“

Zwei schlechte Innings kosten den Sweep
Leider sahen die mitgereisten Fans zwei trotz lautstarker Anfeuerung keinen Doppelsieg der Whippets, dabei begann es sehr gut für die Gäste. Bis zum dritten Inning stand es 0-0, wieder waren es die Darmstädter, die zuerst zuschlugen und Punkte erzielten, doch Heidenheim konnte direkt kontern und sogar mit 3-2 in Führung gehen. Bei den Südhessen dauerte es bis zum siebten Inning, bis wieder Punkte erzielt werden konnten. Leider musste Hess langsam seinen vielen Würfen Tribut zollen und so schafften es die Heideköpfe im 5. Inning, ihre bis dahin knappe Führung durch drei Runs auf 6-2 auszubauen. Die Whippets gaben sich aber nicht auf und konnten aufholen. Micky Strassner kam per Walk auf Base und konnte punkten. Auch Durst erzeilzte einen Punkt zum 6-4 und das Spiel schien wieder offen – nur ein Aus mit Tobias Kuczulaba auf dem ersten Base. Die Heidenheimer ließen aber keine weiteren Punkte mehr zu und die erste Niederlage der Saison war besiegelt.

„Schade, mit ein bisschen mehr Glück gestalten wir die zweite Partie noch knapper. Gut war die Art und Weise wie wir zurückgekommen sind. Das hat mich für die nächsten schweren Aufgaben zuversichtlich gestimmt.“, so Coach Köneckes Resumé nach den beiden Partien. Alles in allem ein sehr positiver Eindruck, den die Whippets in Heidenheim hinterlassen haben.

Nach dem 17-jährigen Vereinsjubiläum am 1. Mai steht die nächste Heimpartie am 3. Mai gegen Neuenburg an, die in der letzten Saison noch in der 1. Baseball-Bundesliga spielten. „Die Atomics haben eine starke Truppe, da gilt es, hochkonzentriert zu Werke zu gehen.“ weiß Coach Könecke um die schwere Aufgabe.

Kurzstatistik (Runs, Hits, Walks, Hit by Pitch, RBIs):

Araya-Ramos: 3, 1, 2, 1, 0
Straßner: 2, 1, 1, 0, 1
Lillebo: 0, 3, 1, 0, 3
Mills: 0, 1, 0, 0, 0
Bremer: 0, 2, 0, 0, 2
Durst: 1, 1, 0, 1, 1
Kuczulaba: 0, 1, 2, 0, 0
Runkel: 0, 1, 0, 0, 0
Rühl: 1, 1, 1, 0, 1
Spies: 3, 1, 1, 2, 0

Quelle: Baseball Club Darmstadt Whippets 1992 e.V.

Teilen auf: Twitter | Facebook | Google+ | AddThis

Tags:




Kommentar verfassen