Waldkindergarten der UNIKITA engagiert sich zum „Tag des Baumes“


22. April 2009 - 07:44 | von | Kategorie: Jugend, Umwelt | Artikel drucken
  Teilen auf: Twitter | Facebook | Google+ | AddThis

Die LichtwieselWelches Kind kann heute noch eine Buche von einer Eiche unterscheiden – vom Bergahorn ganz zu schweigen? Wir, die wir in der Stadt groß geworden sind wohl nur noch selten.
Die Stiftung Menschen für Bäume und der Deutsche Forstverein e.V. nehmen dies zum Anlass alle Walkindergärten in Deutschland einzuladen, ihr Wissen zum Baum des Jahres – dem Bergahorn – in die Öffentlichkeit zu tragen und symbolisch einen Baum zu pflanzen. 22 Lichtwiesel folgen gemeinsam mit ihren Erzieher/innen in diesem Jahr dem Aufruf von Bundesministerin Dr. Ursula von der Leyen und dem Fürsprecher in Sachen Naturerlebnis Reinhold Messner, einen Bergahorn zu pflanzen und ihr Naturwissen weiterzugeben. Sie gehören zu der Kindergartengruppe der UNIKITA, einem elternorganisierten Förderverein der Technischen Universität TUD und FHD.

Die Lichtwiesel im Alter zwischen drei und fünf Jahren sind schon heute kleine Experten, wenn es um die Bestimmung heimischer Tier- und Pflanzenarten geht. Mit Matschhose und Gummistiefeln machen sie sich täglich auf, und erkunden Wald und Flur rund um den Campus Lichtwiese. Mal trifft man sie auf der Suche nach dem Kobel eines Eichhörnchens oder wie jetzt, den zahlreichen Frühlingsboten auf der Spur. Es gibt viel in Darmstadts Wäldern zu entdecken. Nahezu alle Kinder mögen es, draußen zu sein. Die Natur bietet ihnen ein Fülle von Anregungen: Tiere und Pflanzen, Geräusche und Gerüche, schlicht die Möglichkeit ihre Umwelt mit allen Sinnen wahrzunehmen.

Unter Anleitung von Waldpädagoge Peter Fischer vom Forstamt Darmstadt pflanzen die Lichtwieselkinder am 24. April einen von der Baumschule Appel gestifteten Bergahorn ins Forstrevier an der Technischen Universität. Ein wertvoller Beitrag für die Zukunft unserer Wälder und für die Kleinen ein Riesenspaβ.

Quelle: Waldkindergarten der UNIKITA-Darmstadt

Teilen auf: Twitter | Facebook | Google+ | AddThis

Tags: , , , , ,




Kommentar verfassen