Merck baut Expertise für Sonnenschutzfilter aus


21. April 2009 - 07:11 | von | Kategorie: Wirtschaft | Artikel drucken
  Teilen auf: Twitter | Facebook | Google+ | AddThis

Merck KGaADie Merck KGaA bündelt Produktion, Forschung und Entwicklung der Eusolex® UV-Pearls™ am Standort Darmstadt. Die Produktion der verkapselten UV-Filter wird ab sofort in deutlich größerem Maßstab möglich. Individuelle Kundenlösungen können noch schneller und spezifischer als bisher realisiert werden. Merck baut damit seine Position als einer der weltweit führenden Lieferanten für Sonnenschutzfilter weiter aus.

Sonnenbrille für die Haut
Hinter dem Markennamen Eusolex® UV-Pearls™ verbirgt sich eine patentgeschützte Technologie zur Mikroverkapselung von UV-Absorbern – hochwirksamer Sonnenschutz, verpackt in winzige Sol-Gel-Glaskügelchen. Die Eusolex® UV-Pearls™ sind bei führenden Kosmetikherstellern als Premium-Rohstoff etabliert und werden in namhaften Sonnenschutzprodukten eingesetzt. Im Jahr 2001 hat Merck den ersten verkapselten UV-Filter auf den Markt gebracht. Jetzt stellt das Unternehmen im Rahmen der in-cosmetics 2009 vom 21.-23. April die neueste Entwicklung aus seiner Forschung vor: Eusolex® UV-Pearls™ B-O – einen verkapselten Breitbandfilter, der hochwirksamen UVA- und UVB-Schutz in einem bietet. „Die Technologie der Mikroverkapselung eröffnet Entwicklern von Kosmetikformulierungen völlig neue Möglichkeiten“, erklärt Dr. Hansjürgen Driller, Leiter Marketing Cosmetic Actives von Merck. Für individuellen Sonnenschutz lassen sich die Eusolex® UV-Pearls™ mit verschiedenen UV-Filtern füllen. Dank ihrer Verkapselung können die lipophilen UV-Absorber auch in die Wasserphase kosmetischer Formulierungen eingearbeitet und gleichzeitig mit anderen Filtern in der Ölphase kombiniert werden. Die UV-Filter selbst kommen nicht mit der Haut in Berührung, sorgen aber an ihrer Oberfläche für lang anhaltenden Schutz. Sie eignen sich dadurch insbesondere für Menschen mit empfindlicher Haut.

Quelle: Merck KGaA

Teilen auf: Twitter | Facebook | Google+ | AddThis

Tags:




Kommentar verfassen