Deckenerneuerung B 3 zwischen Eberstadt und Darmstadt


18. April 2009 - 09:20 | von | Kategorie: Verkehr | Artikel drucken
  Teilen auf: Twitter | Facebook | Google+ | AddThis

Großräumige Umleitungen seit dem 17.04.09

BaustellenschildDie B 3 erhält zwischen Darmstadt und dem Süden Eberstadts eine neue Fahrbahndecke, dies berichtet das Amt für Straßen- und Verkehrswesen (ASV) Darmstadt. Vorgesehen ist hierbei die Erneuerung der Deckschichten in den Abschnitten zwischen der Ortslage Darmstadt und der Kreuzung B 3 / B 426 (Pfungstädter Straße), inklusive des Kreuzungsbereichs, sowie zwischen der A 5 Anschlussstelle DA-Eberstadt und dem Knotenpunkt B 426/ Heidelberger Landstraße im Süden von Eberstadt.

Der Oberbau ist u.a. durch den Einfluss des hohen Verkehrsaufkommens und der Witterung porös und rissig geworden. Insbesondere im Bereich der Kreuzungen hat sich die bituminöse Deckschicht verformt. Sie muss deshalb in einer Stärke von im Mittel 12 cm abgefräst und erneuert werden. Tiefergehende Schäden werden punktuell ausgebessert.

Den ersten Bauabschnitt bildet der Kreuzungsbereich B 3 (Karlsruher Straße)/B 426 (Pfungstädter Straße). Diese Arbeiten werden in zwei Phasen am Wochenende von Freitag 17.04.2009 ab 18:00 Uhr bis Montag den 20.04.2009 gegen 5:00 Uhr durchgeführt. Die Ampel wird hierbei abgeschaltet. Dafür ist in Phase 1 die Sperrung der B 3 für den Verkehr nach und von Darmstadt kommend und in Phase 2 des gesamten Knotenpunktes erforderlich. Der nächste Bauabschnitt ist zwischen der A 5 Anschlussstelle Eberstadt und der Kreuzung B 3 mit der B 426 und der Heidelberger Landstraße. Auch hier können die Bauarbeiten nur unter Vollsperrung in der Zeit von Montag 20.04.2009 bis Samstag den 26.04.2009 erfolgen. Nach Abschluss dieser Arbeiten wird ab Montag, den 27.04.2009 im letzten Abschnitt die B 3 zwischen Darmstadt und der B 426 (Pfungstädter Straße) in Eberstadt erneuert. Hier erfolgen die Bauarbeiten unter halbseitiger Straßensperrung auf jeder Richtungsfahrbahn ohne Verkehrsumleitungen. Es wird lediglich ein Fahrstreifen in jeder Richtung entfallen und der verbleibende Fahrstreifen der Richtungsfahrbahnen je nach Bauphase am rechten bzw. linken Fahrbahnrand angeordnet. Bis Mitte Juni sollen dann alle Bauarbeiten abgeschlossen sein. Die Kosten betragen 2,1 Mio. €. Sie werden vom Bund als Baulastträger der B 3 und der B 426 finanziert.

Bis dahin ist mit erheblichen Verkehrsbehinderungen zu rechnen. In den Zeiten der Vollsperrungen wird der Verkehr über das überörtliche Straßennetz umgeleitet. Die Umleitungsstrecken werden entsprechend ausgeschildert.

Das ASV bedauert die Erschwernisse für die Verkehrsteilnehmer, bittet aber um deren Verständnis. Um die Verkehrsbehinderungen so gering wie möglich zu halten wurde die Maßnahme so ausgeschrieben, dass die Gesamtbauzeit auf ein Minimum von rund 8 Wochen begrenzt wurde. Zudem wird der erste Abschnitt an der Kreuzung B 3 (Karlsruher Straße) / B 426 (Pfungstädter Straße) bewusst am Wochenende durchgeführt, so dass der Berufsverkehr von dieser Maßnahme nicht betroffen ist.

Quelle: Hessische Straßen- und Verkehrsverwaltung

Teilen auf: Twitter | Facebook | Google+ | AddThis

Tags: , , , ,




6 Kommentare
Kommentar verfassen »

  1. Ja Super Plan,
    anstatt die Vollsperrung z.B. während der Osterferien zu beginnen wo erheblich weniger Fahrzeuge auf der Strasse sind, wird das Vorhaben schlecht ausgeschildert „einfach durchgeführt“.
    Ich bin gespannt wer die Verantwortung übernimmt, wenn der Notarzt in Eberstadt feststeckt und ein Leben nicht retten kann, da aufgrund klarer Fehlplanung der Umleitungsstrecken komplett Eberstadt durch eine Blechlawine verstopft ist. So gesehen heute morgen …

  2. Nicht nur heute morgen war es chaos pur, schon gestern abend habe ich 1 stunde von darmstadt nach bickenbach über die a5 gebraucht. klare fehlplanung, den baubeginn ans ende der ferienzeit zu verlegen! aber die verantwortliche dafür müssen ja sicher die strecke nicht nutzen und vergeuden dadurch ihre zeit und ihr benzin nicht im sinnlosen stau…. vor allem, da auch ohne diese baumaßnahme der verkehr schon genug ins stocken kommt! jetzt haben wir autofahrer wieder mal den doppelten ärger damit am hals.

  3. Richten Sie Fragen bitte direkt an die Hessische Straßen- und Verkehrsverwaltung (www.verkehr.hessen.de), bzw. an das Amt für Straßen- und Verkehrswesen Darmstadt (Telefon: (06151) 3306-0).

    Dass so eine Verkehrsbehinderung nervt ist klar, aber lauter Unmutsäußerungen ändern an der Situation natürlich nichts. Es werden nur noch Kommentare mit echter E-Mail-Adresse und richtigem Namen veröffentlicht.

  4. Das die Verkehrsteilnehmer verärgert sind, wird man sicher allerseits verstehen. Das man den Beginn der Arbeiten vielleicht etwas günstiger hätte legen können mag auch sein. Was mich aber am meisten gestört hat: ich habs erst mitbekommen, als ich schon im Stau gestanden habe und das ist ärgerlich. Warum wird das Ganze nicht besser bekannt gegeben? Wenn man, so wie ich, letzte Woche nicht gearbeitet hat, steht man ohne Vorwarnung im Stau bzw. vor gesperrten Strassen. Im Übrigen kommt das Umleitungsschild viel zu spät, oder hab ich die Ankündigungsschilder aus Richtung Odenwald übersehen?
    Da gäbe es einiges an Verbesserungen.

  5. Da kann man nur sagen,super Planung.
    Keine oder ungenügende Ausschilderung, man fährt durch den Tunnel in Nieder-Ramstadt und ist Gefangener des Verkehrsamts. Von Ober-Ramstadt bis Eberstadt 2 Stunden Fahrzeit.
    Da hätte man wenigstens die Schaltzeiten der Ampeln ändern können wenn schon kein Gegenverkehr an der Kreuzung Eberstadt aus Richtung Darmstadt stattfindet.
    Vor dem Tunnel in Nieder-Ramstadt muss mindestens ein Hinweisschild stehen, das auf die Sperrung zur A5 verweist.So ist das eine Anfängerhafte Verkehrsplanung.

  6. Man muss am Sachverstand der Verantwortlichen wirklich zweifeln.
    Die Verkehrsführung durch Eberstadt mit nicht veränderten Ampelphasen (es schaffen ca. 2 Autos eine Grünphase) ist eine unnötige Zumutung und Belastung nicht nur für die Autofahrer sondern insb. für die Anwohner. Was sagen Sie als Planer und Verantworlicher dazu?

Kommentar verfassen