Nach dem Tod des sechsjährigen Jungen: Todesursache noch unklar


15. April 2009 - 14:23 | von | Kategorie: Polizei | Artikel drucken
  Teilen auf: Twitter | Facebook | Google+ | AddThis

Ober-Ramstadt. Noch nicht eindeutig geklärt ist die Ursache, die am Dienstag (14.04.09) zu dem gewaltsamen Tod des sechsjährigen Jungen in Wembach-Hahn geführt hat. Den Ermittlungsbehörden liegen Teilergebnisse der Obduktion vor. Diese lassen jedoch noch keine endgültigen Bewertungen zu. Ausgeschlossen werden kann allerdings in diesem Zusammenhang, dass Schusswaffen oder andere Waffen zur Tat benutzt worden sind.

Der tatverdächtige 16-jährige Bruder schweigt nach wie vor zu den Vorwürfen und macht damit von seinem Recht Gebrauch, nichts zur Sache auszusagen. Er wird am Mittwoch (15.04.09) dem Haftrichter vorgeführt.

Am 09.02.2009 war der Sechzehnjährige zu der Polizeistation Ober-Ramstadt gekommen und sprach von starken Konflikten, die er mit seiner Mutter habe. Er wolle nicht mehr nach Hause und bat darum, anderweitig untergebracht zu werden. Das Jugendamt wurde informiert und kümmerte sich darum.

Am 24.03.2009 wurde die Polizeistation Ober-Ramstadt von der Mutter wegen Problemen mit dem Sechzehnjährigen um Hilfe gebeten. Vor Ort erfuhr die Polizeistreife von heftigen verbalen Streitereien, in deren Verlauf der Sechzehnjährige eine Haustür so stark zugeworfen hatte, dass die Glasfüllung zerbrach. Auch bei diesem Vorfall wurde das Jugendamt eingeschaltet.

Zu den sonst erhobenen Fragen im Zusammengang mit möglichen weiteren Vorfällen in der Vergangenheit wollen Staatsanwaltschaft und Polizei derzeit keine Angaben machen. Dies geschieht im Hinblick auf das laufende Ermittlungsverfahren. Die ersten Ermittlungen lassen bisher nur ein mosaikhaftes und unklares Bild über den Gesamtkomplex zu.

Quelle: Polizeipräsidium Südhessen

Teilen auf: Twitter | Facebook | Google+ | AddThis

Tags: , , , ,




Kommentar verfassen