Johann-Heinrich-Merck-Ehrung der Wissenschaftsstadt Darmstadt für Solf Schaefer


4. April 2009 - 08:39 | von | Kategorie: Pressemitteilung | Artikel drucken
  Teilen auf: Twitter | Facebook | Google+ | AddThis

Oberbürgermeister Walter Hoffmann hat am Freitag (03.04.09) dem langjährigen Direktor des Internationalen Musikinstituts, Solf Schaefer, in Anerkennung seiner Verdienste um das Musikleben in der Wissenschaftsstadt Darmstadt die Johann-Heinrich-Merck-Ehrung der Stadt verliehen. „Solf Schaefer hat als Direktor des Internationalen Musikinstituts Darmstadt und als künstlerischer Leiter der „Internationalen Ferienkurse für Neue Musik“ das musikalische Leben in unserer Stadt bereichert und entscheidend dazu beigetragen, Darmstadt zu einem Weltzentrum internationaler zeitgenössischer Musik zu machen“, so Oberbürgermeister Walter Hoffmann.
Solf Schaefer wurde 1948 in Bremen geboren. Nach dem Abitur studierte er von 1966 bis 1970 an der Musikhochschule in Detmold mit Hauptfach Querflöte und den Nebenfächer Klavier, Gehörbildung, Tonsatz, Formenlehre, Instrumentationskunde, Partiturspiel und Musikgeschichte. Von 1970 bis 1971 besuchte er die Meisterklasse Querflöte bei Professor André Jaunet an der Musikhochschule in Zürich. Nach einem Volontariat von 1971 bis 1973 war er Mitarbeiter der Konzert- und Bühnenabteilung im Musikverlag B. Schott’s Söhne in Mainz und London. Von 1974 bis 1977 war Solf Schaefer als Redakteur und Schallplattenproduzent im Musikverlag Breitkopf & Härtel und von 1974 bis 1977 als Promotionsmanager bei der Deutschen Grammophon Gesellschaft Hamburg beschäftigt. Von 1977 bis 1991 hatte Schäfer als Leitender Redakteur der Musikabteilung die Leitung der international renommierten Musiktage ‚Pro musica nova‘ bei Radio Bremen inne und bekleidete von 1986 bis 1994 das Amt des Vizepräsidenten bei der Internationalen Gesellschaft für Neue Musik (IGM). Darüber hinaus leitete er von 1991 bis 1994 die Musikabteilung des Österreichischen Rundfunks (ORF) und war in dieser Zeit verantwortlich für das Festival „Musikprotokoll“ und als beratender Kurator für den „Steirischen Herbst“ tätig.
Seit 1995 ist Solf Schaefer Direktor des Internationalen Musikinstituts in Darmstadt. Dieses Institut ist konzeptionell und organisatorisch verantwortlich für die „Internationalen Ferienkurse für Neue Musik“. Eine weitere Grundlage der Arbeit des Instituts sind seine Bibliothek mit Hauptwerken der zeitgenössischen deutschen und internationalen Musik und sein Archiv. Das international renommierte Informationszentrum der zeitgenössischen Musik beherbergt mit über 30.000 Partituren eine der weltweit umfangreichsten Notensammlungen zur Neuen Musik nach 1945.
Solf Schaefer hat seit Beginn seiner Amtszeit maßgeblich dazu beigetragen, die Beliebtheit der alle zwei Jahre in Darmstadt stattfindenden „Internationalen Ferienkurse für Neue Musik“ als einem der weltweit bedeutendsten Festivals für zeitgenössische Musik zu fördern. Seiner Initiative ist es zu verdanken, dass in Zusammenarbeit des IMD mit dem Deutschen Rundfunkarchiv (Frankfurt/Babelsberg) die mitgeschnittenen Ferienkurskonzerte von 1948 bis 1978 digitalisiert und dokumentarisch aufgearbeitet wurden und auf diese Weise wertvolle Tondokumente erhalten werden konnten.
Mit hoher Sach- und Fachkompetenz in allen Bereichen der Neuen Musik arbeitet Solf Schaefer mit großem Engagement an einem Netzwerk der „Neuen Musik“, was durch seine langjährige Mitarbeit in kulturpolitischen Gremien wie dem Deutschen Musikrat, dem deutsch-französischen Kulturrat und weiteren Fachgremien unterstützt wird. Darüber hinaus ist Schaefer Vizepräsident der Internationalen Gesellschaft für Neue Musik.In Anerkennung herausragender kultureller Leistungen wurde dem Internationalen Musikinstitut Darmstadt, vertreten durch Solf Schaefer, im Jahr 2002 vom Hessischen Ministerpräsidenten der Hessische Kulturpreis verliehen. Weiterhin wurde Schaefer für seine besonderen Verdienste im kulturellen Leben des Landes Hessen 2007 vom Hessischen Ministerium für Wissenschaft und Kunst mit der Goethe-Plakette des Landes Hessen ausgezeichnet.

Quelle: Stadt Darmstadt – Pressestelle – Pressedienst

Teilen auf: Twitter | Facebook | Google+ | AddThis

Tags: , , , , , , , , , ,




Kommentar verfassen