Geschädigter der Hammer-Attacke meldet sich


31. März 2009 - 11:28 | von | Kategorie: Polizei | Artikel drucken
  Teilen auf: Twitter | Facebook | Google+ | AddThis

Nach der Attacke mit einem Hammer am Freitagabend (27.03.09) in der Riedeselstraße, hatte die Polizei nach dem Geschädigten gesucht. Dieser war, wie Zeugen der Polizei berichteten, nach dem Angriff eines im Zuge der Fahndung festgenommenen 34-jährigen Mannes geflüchtet. Der Geschädigte, ein 32-jähriger Darmstädter, hat sich jetzt bei der Polizei gemeldet. Er war auf dem Nachhauseweg und zufällig Opfer des Angreifers geworden. Täter und Opfer kennen sich nicht. Der Geschädigte hatte einen Schlag im Nacken verspürt und war sofort unter Schockeinwirkung stehend weg gelaufen. Der Schlag wurde vermutlich durch den Jackenkragen abgefedert und hätte nach Einschätzung der Polizei auch tödlich enden können. Der 34-jährige Beschuldigte war am Sonntag dem Haftrichter des Amtsgerichts vorgeführt worden und nach Erlass eines Haftbefehls in Untersuchungshaft genommen worden. Nach ersten Ermittlungen könnte ein psychisches Problem des 34-Jährigen die Ursache der Tat sein.

Quelle: Polizeipräsidium Südhessen

Teilen auf: Twitter | Facebook | Google+ | AddThis

Tags: , ,




Kommentar verfassen