Experten beraten in Darmstadt über Weltraumschrott


30. März 2009 - 08:47 | von | Kategorie: Wissenschaft | Artikel drucken
  Teilen auf: Twitter | Facebook | Google+ | AddThis

esa LogoRund 300 Fachleute aus aller Welt beschäftigen sich ab heute (30.03.09) in Darmstadt mit den Gefahren durch Weltraumschrott. Die Konferenz der Europäischen Raumfahrtbehörde ESA findet alle vier Jahre statt und gilt als größte Veranstaltung auf diesem Gebiet. Nach Angaben eines Experten umkreisen derzeit rund 13 000 registrierte Objekte mit einem Durchmesser von mehr als zehn Zentimetern und rund 600 000 mehr als einen Zentimeter große Objekte die Erde.  Erst vergangene Woche musste die Internationale Raumstation ISS einem Stück Weltraumschrott ausweichen. Bislang ist die ESA auf die Daten der US-Behörde NASA angewiesen.

Teilen auf: Twitter | Facebook | Google+ | AddThis

Tags:




Kommentar verfassen