Merck-Auszubildende stellen Schülern Berufswelt vor


26. März 2009 - 10:43 | von | Kategorie: Jugend | Artikel drucken
  Teilen auf: Twitter | Facebook | Google+ | AddThis

„Welcher Ausbildungsberuf ist der richtige für mich?“ – eine Frage, die sich viele Schülerinnen und Schüler stellen. Zwar bekommt man auf Ausbildungsmessen oder über die Homepages der Unternehmen eine Menge Informationen, doch einen richtig guten Einblick in den Wunschberuf kann man sich am besten persönlich verschaffen. Das Pharma- und Chemieunternehmen Merck bietet Schülern, die vor ihrer Berufswahl stehen, die Möglichkeit, bei den Schnuppertagen vom 6. bis 17. April 2009 in die Berufswelt einzutauchen und bestimmte Tätigkeitsbereiche im Betrieb näher kennenzulernen.
Das Besondere dabei: Die Teilnehmer werden von Merck-Auszubildenden betreut, die ihnen ihren Arbeitsplatz oder Ausbildungsplatz zeigen und sich mit ihnen über ihre eigenen Erfahrungen und Erlebnisse in der Berufswelt austauschen. Die Besucher können je nach Möglichkeit sogar etwas Praktisches tun, beispielsweise führen sie unter Aufsicht eine Laboranalyse durch oder bearbeiten ein Formstück aus Metall. In der Chemikanten-Ausbildung können die Schüler selbst ein Produkt nach entsprechender Arbeitsanweisung herstellen. Dabei lernen sie die Bedienung einer Saugnutsche oder Rührwerksapparaturen kennen. Abgerundet wird der Schnuppertag durch ein gemeinsames Mittagsessen in einem Betriebsrestaurant.

„Wir möchten Jugendliche in ihrem Berufsfindungsprozess unterstützen, indem wir ihnen einen sehr realitätsnahen Einblick in die Ausbildungsberufe geben“, sagt Hartmut Sperber, bei Merck verantwortlich für die Auswahl von Auszubildenden. „Aus den Rückmeldungen der vergangenen Schnuppertage wissen wir, dass persönliche Gespräche unter nahezu Gleichaltrigen ungemein hilfreich für die Entscheidungsfindung sind.“

Wer in den Osterferien einen Tag Ausbildung live bei Merck erleben will, kann sich im Internet unter der Adresse: www.come2merck.de anmelden. Rund zwei Drittel der Angebote sind derzeit noch verfügbar. Neun Ausbildungsberufe stehen dabei zur Auswahl: Kaufmann/-frau für Bürokommunikation, Fachkraft für Lagerlogistik, Elektroniker/-in, Industriemechaniker/-in, Mechatroniker/-in, Biologielaborant/-in, Chemielaborant/-in, Chemikant/-in und Pharmakant/-in.

Neben den Schnuppertagen, die auch in den Herbstferien stattfinden, bietet Merck für angehende Auszubildende darüber hinaus Schulklassenführungen, Info-Veranstaltungen an Schulen und Bewerbertrainings an. Interessierte Schüler können sich zudem für ein Schülerpraktikum bei dem Darmstädter Unternehmen bewerben.

Quelle: Merck KGaA

Teilen auf: Twitter | Facebook | Google+ | AddThis

Tags: , , , , ,




Kommentar verfassen