Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]

Sonderausstellung „Liebe, Lust und Frust“ in Lorsch


28. Februar 2009 - 08:41 | von | Kategorie: Ausstellung | Artikel drucken
  Teilen auf: Twitter | Facebook | Google+ | AddThis

Salz- und PfefferstreuerIn der Außenstelle Volkskundliche Sammlung des Hessischen Landesmuseums Darmstadt, im Museumszentrum Lorsch, gibt es vom 1. März bis 30. August 2009 eine Sonderausstellung mit dem Titel „Liebe, Lust und Frust“

Die Sonderausstellung „Liebe, Lust und Frust“ betrachtet Erotik und Sexualität vom 16./17. bis zum 21. Jahrhundert aus einem kulturhistorisch-volkskundlichen Blickwinkel. Der Fokus richtet sich auf das Leben und Lieben der einfachen Leute, ebenso kommen Erotika des Bürgertums und Adels des deutschsprachigen Kulturraums buchstäblich ans Licht. Es zeigt sich die ganze Ambivalenz von Liebe und Sexualität: die Freuden und Genüsse, aber auch die Schattenseiten, die früher für Frust sorgten oder heute problematisiert werden: arrangierte Heiraten, unerfüllte Liebe, die Sucht nach Sex im Internet, Körperstyling, die Frau als Sexualobjekt und vieles mehr.

An rund 200 Exponaten aus agrarisch strukturierter Zeit sowie aus industrieller- und postindustrieller Gesellschaft werden Schlaglichter im Umgang mit Erotika im Fest- und Alltagsleben gesetzt: phallische Flaschen, erotische Taschenuhren, Talismane, Rauchutensilien, Sexspielzeug, Reizwäsche, erotische Scherzartikel.
Kontrastreich stehen sich Obszönitäten (z. B. pornographische Zeichnungen für Soldaten des Spätbiedermeier) und adrett bemalte Liebesgaben und Aussteuerstücke gegenüber. Einen volkskundlichen Schwerpunkt bilden die Bräuche um Eheanbahnung und Hochzeit. Ebenso beleuchtet die Ausstellung in Vergessenheit geratene Traditionen wie das hessische Leitern und die weithin unbekannten Ziegel-Erotika von hessischen Dächern.

In dieser Ausstellung sagen zahlreiche Exponate auch viel über das Sammeln an Museen aus: Objekte im Kontext von Tabuthemen wurden selten in die volkskundlichen Sammlungen großer Häuser aufgenommen.

Mit „Liebe, Lust und Frust“ führt die Volkskundliche Sammlung des Hessischen Landesmuseums ihre Reihe von Ausstellungen fort, die sich mit Kernthemen menschlichen und gesellschaftlichen Zusammenlebens und deren vermeintlichen Tabus beschäftigt.

Zur Ausstellung erscheint ein umfangreicher Katalog mit einem Grußwort von Oswalt Kolle, dessen zahlreiche Autoren das ganze Spektrum des Themas ausbreiten (403 Seiten, mit Farbabbildungen, Softcover: 20 €, Hardcover: 23 €).

Begleitend zur Ausstellung bietet die Museumspädagogische Abteilung eine Veranstaltungsreihe an mit Abendvorträgen, Podiumsdiskussion und künstlerischem Abend. Themenführungen und Workshops können gebucht werden.

Volkskundliche Sammlung
Museumszentrum Lorsch
Nibelungenstr. 35; 64653 Lorsch

Öffnungszeiten:
Di – So 10-17 Uhr, Eintritt 5 €, ermäßigt 3 €
Ostermontag und Pfingstmontag geöffnet

Quelle: Hessisches Landesmuseums Darmstadt
Bild: Hessisches Landesmuseums Darmstadt (Salz- und Pfefferstreuer, wohl Ostasien, 1996, Steingut)

Teilen auf: Twitter | Facebook | Google+ | AddThis

Tags: , , , ,




Kommentar verfassen