Bettelei nach Ringfund


19. Februar 2009 - 14:12 | von | Kategorie: Polizei | Artikel drucken
  Teilen auf: Twitter | Facebook | Google+ | AddThis

Eine Frau hat am Mittwochnachmittag (18.02.09) auf dem Karolinenplatz einen Ring gefunden. Als sie ihn aufhob, wurde sie sofort von einer etwa 25-jährigen Frau angebettelt, ihr Geld für etwas Essen zu geben. Mit den drei Euro, die sie erhielt, war die Bettlerin aber nicht zufrieden und verlangte nach mehr Geld. Allerdings erfolglos. Den Ring gab die Finderin dann bei der Polizei ab. In den letzten Wochen wurden der Polizei ähnliche Fälle gemeldet. Mit dem Fallenlassen billiger Messingringe versuchen die Personen mit den „Findern“ ins Gespräch zu kommen und ihnen einige Euro abzuschwatzen, quasi als eine Art von Finderlohn. Die Polizei möchte über diese Masche aufklären. Bürger sollten sich in jedem Fall sofort an die Polizei wenden. Ob eine Betrugshandlung vorliegt muss, im Einzelfall geprüft werden. Grundsätzlich rät die Polizei aber, sich nicht auf diese Masche einzulassen, da es für die Betroffenen niemals ein „Geschäft“ ist mit dem Ring zu machen ist. Darüber hinaus sind auch mit der Bettelei einhergehende Straftaten wie Taschen-/Trickdiebstahl nicht auszuschließen.

Quelle: Polizeipräsidium Südhessen

Teilen auf: Twitter | Facebook | Google+ | AddThis

Tags: , , ,




Kommentar verfassen